Heilschlaf

Heil|schlaf 〈m.; -(e)s; unz.〉
1. 〈i. w. S.〉 der Schlaf u. seine heilungsfördernde Wirkung (Erholung, Kräfteeinsparung u. Auffüllung der Energiereserven)
2. 〈i. e. S.〉 Behandlung mit Schlaf durch künstl. Erzeugung eines über längere Zeit anhaltenden schlafähnl. Zustands; Sy Hibernation (2); →a. Dauerschlaf

* * *

Heil|schlaf, der (Med.):
künstlich herbeigeführter, über längere Zeit andauernder Schlaf, bei dem die Regenerationsvorgänge zur Selbstheilung u. zum Wiedererlangen der Kräfte genutzt werden; Schlafkur.

* * *

Heilschlaf,
 
heute nicht mehr übliche Methode, mit deren Hilfe versucht werden sollte, sowohl Zustände von Übererregtheit als auch Zustände von krankhafter Schläfrigkeit zu behandeln.

* * *

Heil|schlaf, der (Med.): künstlich herbeigeführter, über längere Zeit andauernder Schlaf, bei dem die Regenerationsvorgänge zur Selbstheilung u. Wiedererlangung der Kräfte genutzt werden; Schlafkur.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Heilschlaf — Als Hibernation (wörtlich: Winterschlaf) oder Heilschlaf wird in der Medizin ein künstlich herbeigeführter Schlaf bezeichnet. Er wird mittels lytischem Cocktail oder potenzierter Narkose zur Abschwächung von überschießenden Kreislauf oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Heilschlaf — Heil|schlaf …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Parzenlied — Titelblatt des Erstdruckes 1787 Johann Wolfgang Goethe verfasste sein Bühnenstück Iphigenie auf Tauris nach der Vorlage von Euripides’ Iphigenie bei den Taurern. 1779 schrieb der Dichter eine Prosafassung, die er während seiner Italienreise ab… …   Deutsch Wikipedia

  • Schlaf — Nachtruhe; Ruhe; Schlummer * * * Schlaf [ʃla:f], der; [e]s: a) Zustand der Ruhe, in dem die körperlichen Funktionen herabgesetzt sind und das Bewusstsein ausgeschaltet ist: ein langer, ruhiger, tiefer Schlaf; in tiefem Schlaf liegen; aus dem… …   Universal-Lexikon

  • Hibernation — Hi|ber|na|ti|on 〈f. 20〉 1. Überwinterung, Winterschlaf 2. 〈Med.〉 = Heilschlaf (2) [<lat. hibernatio „Überwinterung“; zu hibernare „im Winterquartier liegen“] * * * Hi|ber|na|ti|on, die; , en [lat. hibernatio = das Überwintern]: 1. (Biol.)… …   Universal-Lexikon

  • 1,2,3-Propantriol — Strukturformel Allgemeines Name Glycerin Andere Namen Glycerol 1,2,3 Propantriol …   Deutsch Wikipedia

  • Aesculapstab — Äskulapstab Äskulap (Asklepios) mit Stab …   Deutsch Wikipedia

  • Asklepiosstab — Äskulapstab Äskulap (Asklepios) mit Stab …   Deutsch Wikipedia

  • Der Gevatter Tod — ist ein Märchen (ATU 332). Es steht in den Kinder und Hausmärchen der Brüder Grimm an Stelle 44 (KHM 44). Ludwig Bechstein übernahm es in sein Deutsches Märchenbuch als Gevatter Tod (1845 Nr. 20, 1853 Nr. 12). Inhaltsverzeichnis 1 Inhalt 2… …   Deutsch Wikipedia

  • E422 — Strukturformel Allgemeines Name Glycerin Andere Namen Glycerol 1,2,3 Propantriol …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.